CBD zum Blutdruck senken

CBD zum Blutdruck senken: Studien belegen die Wirkung von Cannabidiol bei Hypertonie

In diesem Artikel erfahren Sie, ob CBD zum Blutdruck senken eingesetzt werden kann. Statistisch betrachtet, leidet jeder vierte Mensch auf der Welt unter Bluthochdruck. Allein in Deutschland betrifft dies rund 30 Millionen Menschen. Anlässlich dieser erschreckenden Zahlen sind Forscher ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Medikamenten, die der Bekämpfung der Hypertonie dienen. CBD gilt als Allrounder, dessen Einsatz für immer mehr Krankheitsbilder erforscht wird. Als logische Konsequenz wird dahingehend eben auch CBD gegen hohen Blutdruck erforscht.

Volkskrankheit – Erhöhter Blutdruck

Ist die Rede von Bluthochdruck, so wird meistens von einer arteriellen Hypertonie gesprochen. Bei einer arteriellen Hypertonie muss das Herz schneller schlagen, um dieselbe Menge Blut durch die Gefäße des Körpers zu transportieren. Die Menge an Blut, die pro Minute durch die Arterien gepumpt werden kann, ist wiederum abhängig von der Weitung der Blutgefäße. Sind die Blutgefäße verengt, was bei Bluthochdruck meistens die Ursache ist, muss das Herz schneller schlagen, um dieselbe Menge an Blut durch den Körper zu pumpen. Dies wird durch einen erhöhten Puls und einen steigenden Blutdruck gekennzeichnet. Ab einem Wert von 140/90 mmHg wird von einem erhöhten Blutdruck ausgegangen.

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie die europäische Einstufung von Blutdruckwerten.

Klassifikationsystolischdiastolisch
optimal< 120< 80
normal< 130< 85
hoch-normal130-13985-89
leichter Bluthochdruck (Hypertonie Grad 1)140-15990-99
mittelschwerer Bluthochdruck (Hypertonie Grad 2)160-179100-109
schwerer Bluthochdruck (Hypertonie Grad 3)≥ 180≥ 110
isolierter systolischer Bluthochdruck (nur der erste, obere Wert ist zu hoch)≥ 140< 90

Die möglichen Ursachen von Bluthochdruck

Bluthochdruck kann verschiedene Ursachen haben und wird zwischen einer primären und einer sekundären Form der Hypertonie unterschieden.

Primäre HypertonieSekundäre Hypertonie
Zu wening BewegungFunktionsstörung der Schilddrüse
StressNebennierenstörung
ÜbergewichtHyperaldosteronismus
Ungesunde Ernährung (fettiges Essen)
Genetisch und erblich bedingte Faktoren
Nikotin und Alkohol

Folgen von dauerhaftem und chronischem Bluthochdruck

Die Folgen einer unbehandelten Hypertonie können schwerwiegend sein, da das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, um das 3- bis 4-fache ansteigen kann. Darüber hinaus sind weitere Erkrankungen wie Herzversagen, Nierenversagen und andere Gefäßerkrankungen keine Seltenheit. In Deutschland gilt Hypertonie als eine Volkskrankheit, für dessen Behandlung es unzählige Präparate und Therapiemöglichkeiten gibt. Einige dieser Präparate können bei Patienten zusätzliche Nebenwirkungen hervorrufen.

Mittlerweile gibt es Studien, die eine mögliche Wirksamkeit von CBD bei Bluthochdruck bestätigen und so eine neue Form der Hypertoniebehandlung ermöglichen, dies jedoch mit wenigen bis keinen Nebenwirkungen. In den Studien wird davon ausgegangen, dass die CBD Öl Wirkung den Blutdruck senken kann und so eine Alternative zu konventionellen Medikamenten darstellt.

CBD Öl gegen Hypertonie einzusetzen, kann folgenden Risiken reduzieren:

  • Schlaganfall
  • Atherosklerose
  • Herzinfarkt
  • Herzversagenv
  • Aortenaneurysma
  • Andere Gefäßkrankheiten
  • Nierenversagen

Der Unterschied zwischen CBD und THC

Cannabidiol (CBD) hat mit der berauschenden Wirkung des THC nichts gemeinsam. CBD ist in Deutschland legal und ohne Rezept als Nahrungsergänzungsmittel frei verkäuflich. CBD gilt als eines der wesentlichsten Cannabinoide der Cannabis-Pflanze und bekommt daher viel Aufmerksamkeit in der Forschung. Mittlerweile erscheinen immer mehr Studien über den vielversprechenden gesundheitlichen Nutzen von Cannabis und dem daraus extrahierten Wirkstoff CBD.

Der Wissenschaftler Divane machte bereits im Jahr 1992 die Entdeckung, dass Säugetiere und Menschen ein Endocannabinoid-System (ECS) besitzen. Das ECS besteht aus einem CB1 und CB2 Rezeptor, welche mit dem CBD Wirkstoff interagieren. Die Anwendungsgebiete von CBD können sehr vielfältig sein und so kann es für viele psychische und physische Erkrankungen eingesetzt werden. Zudem wird CBD eine entkrampfende und entzündungshemmende Wirkung zugesprochen.

Studien belegen die Wirksamkeit von CBD bei Hypertonie

In einer Studie aus dem Jahr 1974, in der Tieren verschiedene Cannabinoide verabreicht wurden, konnte eine sofortige Senkung des Blutdruckes festgestellt werden. Dieser Effekt ist auf die gefäßerweiternde Eigenschaft der Cannabinoide zurückzuführen. Die Ergebnisse dieser Studie liefern eindeutige Beweise auf einen neuartigen Regulationsmechanismus des Herz- und Kreislaufsystems. Die Endocannabinoide wirken am CB1 Rezeptor und können durch deren Stimulation den Blutdruck senken. Dies wird auf die Verringerung der Intensität der Kontraktion des Herzens und des Gefäßwiderstands zurückgeführt. Zudem wird der CB1 Rezeptor durch Hemmung des metabolischen Abbaus aktiviert und der Blutdruck wiederum gesenkt. Die Forscher gehen dank dieser Ergebnisse von neuen Behandlungsmöglichkeiten durch den Einsatz von CBD bei hohem Blutdruck aus.

Bei CBD steht der therapeutische Nutzen im Vordergrund, der sich in vielen Bereich einsetzen lässt. Dabei umfasst die CBD Wirkung bei Blutdruck folgende Bereiche:

  • CBD kann die Gefäße erweitern und flexibler machen
  • CBD kann die Kontraktilität des Herzens erhöhen
  • CBD kann den Blutdruck senken
  • CBD kann dem Stress entgegen wirken
  • CBD kann Entzündungen hemmen
  • CBD kann Gefäßverkalkungen vermeiden

Häufig gestellte Fragen

CBD Öl Dosierung Rechner bei Bluthochdruck

Benötigen Sie Hilfe bei der Umrechnung Ihrer CBD Dosierung von Milligramm in Tropfen einen CBD Dosierungsrechner? Nutzen Sie unseren CBD Öl Dosierung Rechner als Unterstützung.

Menü