CBD Sex

CBD und Sex – CBD Öl gegen erektile Dysfunktion und zur Steigerung der Libido

CBD und Sexualität – Das natürliche Aphrodisiakum! Haben auch Sie Probleme, sich mit Ihrem Partner dem sexuellen Vergnügen voll und ganz hinzugeben? Finden Sie keine Zeit für sich im Alltagsstress, in einer immer komplexer werdenden Zeit? Sexuelles Verlangen entsteht im Gehirn, wenn dieses aber überlastet ist, sei es durch Arbeitsstress oder ständige Erreichbarkeit bspw. über Social Media bleibt das Liebesleben oftmals auf der Strecke und das Verlangen zueinander nimmt ab. Auch wenn du nicht in eine dieser Situation bist, will doch jeder von uns intime, vollkommen entspannte sexuelle Erfahrungen erleben.

Seit tausenden von Jahren wird Cannabis als natürliches Aphrodisiakum eingesetzt. Bereits im antiken Rom beschrieb das Standardwerk der antiken Medizin- und Kräuterkunde, die „Materia Medica“, die erregende Wirkung des Hanfes. Es wird gesagt, dass es die sexuelle Lust und Intensität steigert, in höheren Dosen jedoch kann es buchstäblich zu entspannend sein und die Libido unterdrücken. Hier trifft der Satz von Paracelsus: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift, allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“ treffsicher zu.
Wie genau kann nun CBD, welches ja bekanntlich aus Cannabis gewonnen wird, dabei helfen die Sexualität zu steigern?

Der Orgasmus und die Cannabispflanze

Wie kann nun Cannabis bei uns Menschen mit einem Orgasmus in Verbindung gebracht werden? Ein Experiment des Journal of Sexual Medicin hat nachgewiesen, dass sowohl bei gesunden männlichen, als auch weiblichen Probanden das Endocannabinoid 2-AG nach dem Orgasmus stark anstieg. Dies war für die daran beteiligten Forscher der Nachweis, dass das Endocannabinoid-System tatsächlich eine Schlüsselrolle für menschliche sexuelle Reaktion einnimmt. Das Endocannabinoid-System ist ein komplexes Netzwerk aus Neurotransmittern im Gehirn, zentralen Nervensystem und in peripheren Organen. Wenn diese Rezeptoren durch Cannabinoide, insbesondere CBD, stimuliert werden, kann sich eine Vielzahl von positiven Effekten einstellen.

CBD und Stress

Ist es nun wirklich möglich, dass CDB Stress und Angst lindern kann? Wir können dies mit einem ganz klaren JA beantworten! CBD ist ein Anxiolytikum und überflutet durch die Aktivierung der Serotonin-Rezeptoren im Gehirn den Körper mit körpereigenem Antidepressiva.
Weitere Gefühle und Emotionen die Stress auslösen sind beispielsweise Ängste, Sorgen und Unsicherheit. Dies hemmt die Produktion des Endocannabinoid 2-AG und vermindert so die sexuelle Lust drastisch. Daher ist es für ein erfülltes Sexualleben unerlässlich, Stress und Ängste zu beseitigen, um uns unserem Partner voll und ganz hingeben zu können.
Es ist durch Studien belegt, dass CBD Stress abbaut, sowie Ängste und Sorgen lindern kann. Außerdem weist CBD im Vergleich zu THC keine psychoaktiven Eigenschaften auf. Dadurch ist hat man beim Sex einen klaren Kopf und hat die vollständige Kontrolle über die Situation, jedoch vollkommen entspannt und befreit von Ängsten.

Mehr Kommunikation und Kreativität im Bett

Für das sexuelle Verlangen sind zwei miteinander verbundene Systeme verantwortlich. Das sexuelle Hemmungssystem (SIS) und das sexuelle Erregungssystem (SES) regulieren das Verlangen zueinander und bringen uns salopp gesagt „in Stimmung“. Wie die Bezeichnungen es nahelegen, soll das SIS unser Verlangen nach Sex hemmen, während das SES darauf abzielt, dieses Verlangen zu fördern.
Wie wir schon erfahren haben, verringert CBD Gefühle von Angst und Stress. Gleichzeitig kann CBD Nervosität abbauen, was dem Konsumenten ein klares Denken ermöglicht. Dies fördert die ehrliche Kommunikation zwischen den Partnern. Dadurch resultiert eine erhöhte Intimität und kann durch die Aktivierung des sexuellen Erregungssystems (SES) ein stärkeres Sexualleben fördern.

Erektile Dysfunktion

CBD scheint auch Männern helfen zu können, die unter erektiler Dysfunktion leiden, welche durch einen geschwächten Blutfluss und Gewebeschädigungen verursacht wird. Es wird vermutet, dass Dioxin möglicherweise die erektile Dysfunktion beeinflussen kann. Das Dioxin reichert sich im Laufe der Zeit aufgrund des Verzehrs belasteter Lebensmittel und der Umweltverschmutzung im Körper an. CBD kann dem Körper helfen, Dioxin auszuspülen und es daran hindern, sich in den Fettzellen abzulagern.

CBD und Schmerzlinderung

Betroffene sind hier in den meisten Fällen Frauen, die während des Geschlechtsverkehrs oder der Masturbation Schmerzen verspüren. Für betroffene Personen gibt es daher Balsame oder Zäpfen mit CBD-Konzentrationen, die durch den dadurch erzeugten verbesserten Blutfluss die sexuelle Aktivität als deutlich angenehmer empfinden.
CBD ist nicht nur vorteilhaft für diejenigen, denen der Geschlechtsverkehr Schmerzen bereitet, sondern generell für alle Menschen, die aus anderen Gründen an chronischen Schmerzen leiden. Die durch das CBD bewirkte Verringerung von Entzündungen und erhöhte Serotoninspiegel kann dem Körper helfen sich zu entspannen. So ist CBD auch hervorragend für Frauen mit Menstruationsbeschwerden geeignet.

Häufig gestellte Fragen

CBD Dosierung bei erektiler Dysfunktion

Benötigen Sie Hilfe bei der Umrechnung Ihrer CBD Dosierung von Milligramm in Tropfen? Nutzen Sie unseren CBD Dosierung Rechner als Unterstützung.

Menü